Open-Air-Kultur

„Die Welt steht Kopf“

Danke-Fest Straßentheater, Tanz und Musik rund um das Parktheater Iserlohn

Mit einem großen Open-Air-Highlight unter dem Motto „Die Welt steht Kopf“ laden Niels Gamm und sein Team nach der Sommerpause zu einem „Danke-Fest“ bei freiem Eintritt zum Iserlohner Parktheater ein. Im Innenhof, im großen Haus und auf dem Gelände der ehemaligen Parkhalle sind am Samstag, 27. August 2022 von 17 bis 22 Uhr in sommerlich-entspannter Atmosphäre – unter anderem wird es einen Theaterstrand und einen Cocktailstand geben – viele kleine und große Kulturhäppchen zu entdecken. Als Highlight des Tages ist bei Einbruch der Dunkelheit (ca. 21/21.15 Uhr) das Theater Titanick mit seiner Produktion „Upside Down“ zu Gast. Außerdem wird „Of Curious Nature“, ab der Spielzeit 2022 | 2023 Residenz-Ensemble in Iserlohn, mit der neuen Produktion „Momentum Zero“ erwartet.

Möglich gemacht wurde dieser Saison-Auftakt durch die großzügige Geste vieler Theaterbesucherinnen und –besucher, die während des Lockdowns ihre nicht genutzten Tickets dem Parktheater Iserlohn gespendet haben. „Der Zuspruch und das große Herz unserer Gäste war damals wie heute für das Parktheater-Team eine große Stütze in dieser schweren Zeit, wie mir alle Kolleginnen und Kollegen berichtet haben“ erzählt Niels Gamm. „Mit dieser großen Open-Air-Veranstaltung möchten wir allen Kulturinteressierten diese Wärme, die das Parktheater Iserlohn durch die Pandemie getragen hat und noch weiterhin trägt, als Geschenk an die Bürgerinnen und Bürger zurückgeben.“ Mit dem Förderverein des Parktheaters Iserlohn e. V., den Stadtwerken Iserlohn, Lobbe Entsorgung, Wach- und Sicherheitsdienst Sauerland GmbH, Märkischer Stadtbetrieb SIH, der Gärtnerei Asbeck, Kultursekretariat Gütersloh, dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und dem Programm Tanzland der Kulturstiftung des Bundes aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien konnten weitere starke Unterstützer für diesen Tag gefunden werden, der bei freiem Eintritt stattfindet.

Für den passenden kulinarischen Rahmen sorgt während des gesamten Zeitraums das Gastronomie-Team des Parktheaters rund um Jana Fritzsche mit einer Grill-Station, die natürlich auch ein vegetarisches Angebot beinhaltet. Kalte Getränke, Kaffee, Waffeln und Long Drinks werden ebenfalls angeboten. Eine Abkühlung verspricht Ella Stracciatella mit ihrem leckeren Eis aus der eigenen Iserlohner Manufaktur. Die Lions Hemendis-Damen bieten ebenfalls süße und salzige Snacks an.
 

Theater Titanick | „Upside Down“ | ca. 21/21.15 Uhr |
Gelände der ehemaligen Parkhalle

Das Theater Titanick sorgt mit seiner Groß-Produktion „Upside Down“ bei Einbruch der Dunkelheit (ca. 21 Uhr) für den fulminanten Abschluss des Festes. Eine sieben Meter hohe, in alle Richtungen bewegliche Metallkugel wird zur Weltbühne. Die 360°-Performance für Klein und Groß verknüpft Physical Theatre, Vertikaltanz, Kinetic Art und Videokunst. Die drei Performerinnen und Performer sind Teil einer fiktiven Welt, die durch Eigensinn und Machtgehabe ins Wanken gerät – und letztendlich kippt. Die Welt steht Kopf. Die Spielerinnen und Spieler verlieren den Boden unter den Füßen, doch Fantasie, Kreativität und Toleranz füreinander helfen bei der Suche nach dem Gleichgewicht. Vor der Show fungiert das Objekt als audiovisuelle, interaktive Installation im Mittelpunkt der schönen Parkanlage. Die Produktion ist nicht sprachbasiert und daher auf ein internationales Publikum ausgerichtet. Sie ist ebenfalls für Familien geeignet. Weitere Informationen

Karibuni | „Kulturen der Welt“ | 20 Uhr | Empore

Karibuni bedeutet „Willkommen“ in der afrikanischen Sprache Kiswahili. Die Musiker Josephine Kronfli und Pit Budde nannten deshalb ihre Musikgruppe so, die eine lebendige Mischung aus authentischen und modernen Klängen und Melodien auf die Bühne bringen wird. Ursprünglich als erstes deutsches „Weltmusik-Angebot für Kinder“ gestartet, lädt Karibuni heute groß und klein gemeinsam ein, auf einer musikalischen Reise „fremde“ Kulturen kennenzulernen. Karibuni wurde mit ihrem breit gefächerten Repertoire aus internationalen Liedern vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ für „karibuni-Weltmusik für Kinder“, vom WDR und von Unicef.

Compagnie Of Curious Nature | „Momentum Zero“ | 19 Uhr | Bühne (indoor) Tanzinstallation zu „Momentum Zero“ | 18.15 Uhr | Innenhof

Das Ensemble „Of Curious Nature“, ab der Spielzeit 2022|2023 Residenz-Künstler im Parktheater Iserlohn, lädt um 18.15 Uhr zu einer Tanzinstallation mit Ballett- und Tanzschulen aus der Region (Ballett- und Tanzschule Iserlohn, Ballettschule am Sauerlandpark, Tanzpalast Iserlohn, Ballettstudio Bauer Iserlohn) und dem ukrainischen Street-Dancer Ihor Sukhonos, in den Innenhof des Parktheaters ein. An vier verschiedenen Open-Air-Stationen zeigen die Nachwuchstänzerinnen und –tänzern ihre tänzerischen Inspirationen von „Momentum Zero“, die sie in einer einwöchigen Probephase gemeinsam mit Choreograf Helge Letonja in ihren verschiedenen Stilen und Ausdrucksweisen zusammengebracht haben. Im Anschluss (19 Uhr) zeigen die Tänzerinnen und Tänzer des Ensembles Of Curious Nature auf der Bühne des Parktheaters ihre Tanzproduktion „Momentum Zero“, die der vorhergegangenen Installation als Vorbild dient. Helge Letonjas moderne Tanzästhetik- Choreografie inspiriert Sinne und Intuition. Suchende durchstreifen ungewohntes Terrain. Etwas, dass in der Erinnerung liegt, drängt sie vorwärts. Sie ringen mit äußerer und innerer Entfremdung. Ein aufziehender Sturm treibt sie zusammen. Bizarre Wesen kreuzen ihre Wege. In dieses Setting hinein formuliert der Choreograf seine neue Arbeit mit dem Ensemble Of Curious Nature und vermisst die Koordinaten von Zero als Wendepunkt und Neubeginn. Mit den Ensemblemitgliedern entwickelt Letonja eine Tanzsprache, die durch Überschreibung, Umformung und Neudeutung filigrane, sensorische Bilder unserer Mitwelt zeichnet. Die dazugehörigen Klangräume schafft der britische Komponist Simon Goff. Die ungarische Kostümbildnerin Csenge Vass entwirft mit innovativen Techniken und neuen Materialien das Kostümbild und Rena Donsbach erarbeitet auf Basis von Letonjas sinnbildlichem Kosmos den Bühnenraum. Weitere Informationen

Zwergriese | Poetry Slam | 18 Uhr | 19.30 Uhr | Innenhof

Zwergriese ist preisgekrönter Poetry Slammer, Storyteller und Moderator. Sein Poetry-Slam-Text und zugleich Gedicht über „Hei- mat“ ist der Ausgangspunkt für die Eröffnung des Open-Air-Festes. Was bedeutet für uns Heimat und wie können wir sie gemeinsam gestalten? Im Gespräch mit Parktheater-Leiter Niels Gamm tauscht sich Zwergriese über gemeinsame Visionen aus und stellt dabei die Kunstform der „Dichterschlacht“ vor, die am 22. März 2023 erstmals im Parktheater Iserlohn zu erleben ist.

Workshop für KinderClub-Mitglieder | 17.15 Uhr | Parkanlage

Für die Kinder-Abonnenten des Parktheaters hat sich das Team ein besonderes Highlight überlegt: Die kleinen Theaterfans dürfen selbst Bühnenluft schnuppern und mit Josephine Kornfli und Pit Budde von Karibuni Gestik, Mimik, Tanz, Gesang und Spiel kennenlernen. In einem individuellen und wertschätzenden Miteinander tauchen die Kinder auf spielerische Weise in unbekannte Kulturen ein. Durch die gleichen Startbedingungen ergibt sich ein verständnisvolles, offenes Miteinander ohne Hierarchie von Kultur, Inhalt und Ausdruck. Währenddessen haben die Eltern Pause und können bei guten Gesprächen die Open-Air-Atmosphäre rund um das Parktheater genießen. Eine Anmeldung der Kinderclub-Abonnenten ist im Vorfeld erforderlich!

La Malette | „Little Boy“ | 17.15 Uhr | 18.45 Uhr | 19.45 Uhr | Innenhof

Eine vom Mississippi-Blues inspirierte musikalische Fabel, ein Miniatur-Sumpfuniversum, das von humorvollen Charakteren bevöl- kert wird. Ein kleiner Frosch spielt auf einer Mundharmonika in seinem Teich den Blues. Andere Waldbewohner unterstützen ihn bei seiner Performance und erscheinen in der Szenerie. Straßenkünstler Esteban Adrian Giovinatti aus Uruguay liebt den traditionellen Stil des Puppenspiels. Seit 2005 tourt er mit kleinen Produktionen durch Europa, die er an die Anforderungen des Straßentheaters anpasst und mit denen er das Publikum auf neue Weise anspricht. Sein Little Boy ist faszinierendes visuelles Mini-Theater mit viel Musik und ohne die Einschränkungen der Sprache, das jedem Zuschauer ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Jens Dreesmann Duo | 17 Uhr | 19 Uhr | 20.30 Uhr | Innenhof

Mit Leidenschaft und Gefühl, Spaß an der Musik und Gesang berührt der Iserlohner Musiker die Menschen. Swing- und Popsongs kann er genauso authentisch singen wie Rocktitel oder Schlager und Pop. Dreesmann tritt seit 1998 solo oder mit seiner Band europa- weit auf. Die Bandbreite seines Repertoires reicht dadurch von Klassikern über Oldies bis hin zu aktuellen Hits aus den Charts. Unterstützt wird Jens Dreesmann von Gert Wessel am Klavier. Die Musik des Duos wird schnell den Funken überspringen lassen – auf das Publikum und zurück.

Miriam Engelmann
Kulturbüro Iserlohn
Kulturvermittlung
Anke Schelkmann
Kulturbüro Iserlohn
Abenddienst | Ausstellungen | Sonderveranstaltungen | Veranstaltungsbetreuung | Veranstaltungsorganisation

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .