Künstler-Talk
24-25_Toc Toc_by_Benjamin Westhoff_web
© Benjamin Westhoff

Den Eigenheiten anderer Menschen mit Nachsicht begegnen.

TOC TOC

Eine komödiantische Seelenmassage

14. November 2024
Do | 20 Uhr
parktheater iserlohn
Im Anschluss: "Nah dran"
Niels Gamm | Moderation
Preis im Freiverkauf:
30 | 28 | 26 €
Preis im Abonnement:
25,50 | 23,50 | 21,50 €
In diesen Abonnements enthalten:
Unterhaltung
VVK-Start Abonnement:
8. Juni 2024
VVK-Start Freier Verkauf:
15. Juni 2024

Komödie von Laurent Baffie
Mit Alexandra Kamp, Karsten Speck, Thomas Peters, Cheryl Angelika Baulig, Madeleine Niesche und Thea Selbert von Fock
Regie: René Heinersdorff
Schlosstheater Neuwied

TOC TOC setzt sich auf humorvolle Weise mit dem ernsten Thema der Zwangsstörungen auseinandersetzt. Das Stück entfaltet sich in einem Wartezimmer einer Arztpraxis, in dem fünf Charaktere mit psychischen Besonderheiten aufeinandertreffen. Während sie auf ihre Therapeutin warten, entwickeln sich absurde, aber äußerst unterhaltsame Situationen. Alle Charaktere tragen ihre eigenen Bündel an zwanghaftem Verhalten. Die Interaktionen der Patienten führen zu komischen Momenten und schaffen Raum für humorvolle Einblicke in ihre jeweiligen Zwänge.

Trotz des lustigen Ansatzes gelingt es dem Stück, Empathie für die Charaktere zu wecken und die Herausforderungen, die mit Zwangsstörungen einhergehen, auf sensible Weise zu beleuchten. Neben aller Komik ist das temporeiche Stück ein unterhaltsames Plädoyer dafür, seine eigene Befindlichkeit nicht allzu ernst zu nehmen und vor allem den Eigenheiten anderer Menschen mit Nachsicht zu begegnen.

TOC TOC wurde 2010 von Julián Quintanilla ins Spanische übersetzt und war ein Kassenschlager in Spanien. 2017 wurde das Stück in der Regie von Vicente Villanueva verfilmt.

Es ist sehr sehr lustig, sehr amüsant, hat aber auch die eine oder andere Stelle, die rühren kann und bei der man etwas mit nach Hause nehmen kann.

René Heinersdorff

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unterstützt durch

ikz
krombacher