Lisa Eckhart
© Franziska Schrödinger

Präzise, gnadenlose und deftig-satirische Analysen.

Lisa Eckhart

Die Vorteile des Lasters -
Ungenierte Sonderausgabe
Deutscher Kleinkunstpreis 2018
Deutscher Kabarettpreis | Förderpreis 2017
Prix Pantheon 2017

Es war nicht alles schlecht unter Gott. Gut war zum Beispiel, dass alles schlecht war, denn alles, was man tat, war Sünde. Wir waren alle gute Christen und hatten einen Heidenspaß. Doch plötzlich hieß es: Gott ist tot. Das Testament wurde verlesen. Alle Menschen seien von der Ursünde enterbt. Fortan war kein Mensch mehr schlecht, jedes Laster nunmehr straffrei und die Hölle wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. So fand der Spaß ein jähes Ende.

Heute ziehen Eisfirmen, Elektronikgeschäfte und jedes zweite Schlagerlied die sieben Sünden in den Dreck, indem man sie zur heiligen Tugend erklärt. Man hat uns alles erlaubt und somit alles genommen. All-You-Can-Eat-Buffets vergällten die Völlerei. Facebook beschämte die Eitelkeit. Wellnesshotels verweichlichten die Trägheit. Sie alle haben’s schlecht gemeint. Doch schlecht gemeint ist bekanntlich das Gegenteil von schlecht. Und kein Zweck heiligt das Mittelmaß.

Lisa Eckhart öffnet ihr Nähkästchen. Wie aus der Büchse der Pandora strömen daraus alle Laster, aber auch ein Funken Hoffnung. Das Kultprogramm in einer ungenierten Sonderausgabe sowie Lisa Eckhart in neuer Lingerie. Denn das Auge denkt mit.

Sie ist von Kopf bis Fuß aufs Böse eingestellt.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Unterstützt durch

Niehaves

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .