22-23_Frau Luna_by_Marc Lontek_web
© Marc Lontek

Herrliche Mischung aus heiterem Feenzauber und fröhlichem Nonsens.

Frau Luna

Phantastisch-burleske Operette von Paul Lincke
Libretto von Heinz Bolten-Baeckers
Landestheater Detmold

Fliegen müsste man können! Einfach mal abheben und die Sorgen hinter sich lassen.

Fritz Steppke macht diesen Traum wahr und fliegt zusammen mit seinen Freunden in seiner selbstgebauten Rakete auf den Mond. Dort landen mit ihm auch seine Vermieterin Frau Pusebach sowie seine Freunde Lämmermeier und Pannecke und stiften unter den Bewohnern reichlich Verwirrung. Auf dem Mond machen die Erdenbewohner eine überraschende Entdeckung: Den Mann im Mond gibt es gar nicht, sondern die Göttin des Mondes – Frau Luna – herrscht dort in ausgelassener Feierlaune gemäß ihrer Anweisung: „Lasst den Kopf nicht hängen, Kinder, seid nicht dumm!“ – und ab geht es mit Paul Linckes Meisterstück in den Operettenhimmel!

Bei Ohrwürmern wie „Schlösser, die im Monde liegen“ oder „Schenk mir doch ein kleines bisschen Liebe“ wird gewalzt, gegassenhauert und natürlich marschiert, was das Zeug hält, denn eines ist gewiss bei diesem Paradebeispiel der Berliner Operette: Das macht die Berliner Luft!

Das symphonische Orchester und die Damen und Herren des Landestheaters Detmold entführen Sie in die leichtfüßige Operetten-Welt und lassen Sie die Alltagssorgen vergessen.

Play Video

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .