Deutschland sucht den Supermieter
© Chris Gonz

Pointenreiche Diagnose politischer und gesellschaftlicher Zustände.

Deutschland sucht den Supermieter

Die Qual kommt mit der Wahl
Polittheater von Thomas Lienenlüke
Regie: Dominik Paetzholdt
Kabarett-Theater Distel | Berlin

Eine schöne Altbauwohnung in Berlin Mitte, der Traum eines jeden Berliners. Marco Hilpers wohnt in ihr; sie gehört aber seinem Vater und eines Tages wird er sie erben. Da Marco pleite ist, beschließt er, ein Zimmer in der Wohnung zu vermieten und macht einen Besichtigungstermin. Ganz Berlin und Umgebung läuft auf: Von Olaf Scholz und Armin Laschet bis zu Jens Spahn und Karl Lauterbach, über prekär beschäftigte Frauen in Existenznot und eiskalte Topmanagern, die ihre Geliebte zwischenparken möchten bis hin zu verrückten Selfmade-Existenzen und reich gewordenen Linksautonomen. Sie alle machen Marcos gemütliches Heim immer mehr zum Irrenhaus. Marco hat am Ende die freie Wahl. Aber die Wohnung hat auch Tücken. Zum Beispiel Marcos Mitbewohner Lutz, der nach einer Party dageblieben ist. Und seinen Vater, der nicht so glücklich über den Lebenswandel seines Sohnes ist, wie dieser glaubt. Es ergeben sich die verrücktesten Konstellationen, Politiker werden privat, das Private wird politisch.

Die stachlige „Distel“ unterhält seit 1953 mit spitzem Humor am Nerv der Zeit. Gestichelt, gespottet, seziert und verrissen wird stets brandaktuell. Thomas Lienenlüke gehört zu den gefragtesten Kabarett-Autoren des Landes. Aktuell ist er unter anderem für den „Schlachthof" (BR Fernsehen) und als Co-Autor für Monika Gruber aktiv.

Satirisch fulminant auf den Punkt gebracht.

Berliner Morgenpost

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .