Zentral-Abitur
24-25_Der Trafikant_by_Volker Beushausen_web
© Volker Beushausen

Wie man Mensch bleibt, auch wenn der Abschaum regiert.

Der Trafikant

19. November 2024
Di | 11 Uhr
parktheater iserlohn
Kinder und Jugendprogramm:
8 € Jugendliche | 12 € Erwachsene | 6 € Gruppe pro Person
VVK-Start Abonnement:
8. Juni 2024
VVK-Start Freier Verkauf:
15. Juni 2024

Bitte buchen Sie die Gruppen-Tickets für diese Vorstellung schriftlich über die Kulturvermittlerin des Parktheaters:

Miriam Engelmann
Tel: 02371-2171909
Mail: miriam.engelmann@iserlohn.de

Schauspiel nach dem Roman von Robert Seethaler
Inszenierung: Felix Sommer
Für Gäste ab 15 Jahren | Dauer: ca. 90 Minuten
Westfälisches Landestheater

Der 17-jährige Franz verlässt 1937 sein verschlafenes Heimatdorf, um in Wien als Lehrling in einer Trafik, einem Tabak- und Zeitungsgeschäft, sein Glück zu suchen. Von dem Besitzer der Trafik, lernt er die Kunst des Zigarren– und Zeitungshandels. Vor allem lernt er „wenn gerade nichts Dringliches ansteht, ruhig sitzen, nicht reden, auf Anweisungen warten und ansonsten etwas für Hirn und Horizont zu tun, sprich: Zeitungen lesen.“

Während seiner Tätigkeit begegnet er Sigmund Freud. Im Laufe der Zeit entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen den beiden. Als sich Franz zum ersten Mal verliebt, sucht er Rat bei Professor Freud. Ohnmächtig fühlen sich beide angesichts der sich dramatisch zuspitzenden politisch-gesellschaftlichen Verhältnisse. Im März 1938 wird Österreich an das Deutsche Reich „angeschlossen“. Nichts ist wie vorher und Franz muss schnell erwachsen werden …

Robert Seethaler, 1966 in Wien geboren, arbeitet viele Jahre als Schauspieler für Theater, Film und Fernsehen. Er ist ein vielfach ausgezeichneter Schriftsteller und Drehbuchautor. „Ein ganzes Leben“ stand 2016 auf der Shortlist des renommierten Man Booker International Prize. Sein Erfolgsroman „Der Trafikant“ (2012) wurde 2018 mit Bruno Ganz in der Hauptrolle verfilmt.

Die junge Besetzung weist das Publikum jeden Alters auf die allzu leichte Verführung totalitärer Ideen gegenüber hin.

Halloherne.de

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden