Biedermann und die Brandstifter
© Bernd Böhner

Ein Lehrstück ohne Lehre.

Biedermann und die Brandstifter

23. Februar 2025
So | 19 Uhr
parktheater iserlohn
18.30 Uhr |
Kostenlose Stück-Einführung
Preis im Freiverkauf:
32 | 30 | 29 €
Preis im Abonnement:
23,40 | 22,40 | 20,40 €
In diesen Abonnements enthalten:
Abo III | Schauspiel
VVK-Start Freier Verkauf:
20. Juli 2024

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch
Mit Peter Bause, Hellena Büttner und anderen
Regie: Harald Demmer
Euro-Studio Landgraf |
Schauspielbühnen in Stuttgart, Altes Schauspielhaus

„Theater als moralische Anstalt mit fast unmoralisch amüsanten Mitteln“ nannte die Schweizer Weltwoche diesen zum Welterfolg gewordenen Klassiker des modernen Theaters, dessen Aktualität wohl nie aufhören wird. Herr Biedermann ist ein Virtuose der Vertrauensseligkeit. Obwohl sie durch die vielen Brände in der Stadt offensichtlich ist, ignoriert er die Gefahr und spielt bewusst mit dem Feuer, als er die Brandstifter bei sich aufnimmt. Als Beispiel für die, die sich heraushalten, bis sich die Fakten so zugespitzt haben, dass sie nicht mehr aufzuhalten sind, als auch für die weltweit agierenden, Lunte legenden Brandstifter, die von Anfang an deutlich machen, dass sie einen Flächenbrand vorbereiten, hat Frisch dem Stück den Untertitel „Ein Lehrstück ohne Lehre“ gegeben.

„Biedermann und die Brandstifter“ ist das berühmteste Werk von Max Frisch und eines der erfolgreichsten deutschsprachigen Bühnenwerke überhaupt. Der schon als Romanschriftsteller bekannte Autor wurde durch die Uraufführung auch als Bühnenautor bekannt. Das 65 Jahre alte Stück ist ein Theaterdauerbrenner und gehört zu den relevanten Werken im Deutschunterricht. Es wurde von Marcel Reich-Ranicki in seinen „Der Kanon. Die deutsche Literatur. Dramen“ aufgenommen.