22-23_Wilfried Schmickler_by_Winni Rau_web
© WDR | Bettina Fürst-Fastré

Jede einzelne der bitterbösen Pointen sitzt.

Wilfried Schmickler

Es hört nicht auf
Bayerischer Kabarettpreis 2021
Salzburger Stier 2010
Deutscher Kabarettpreis 2007
Prix Pantheon 2007

Es hört nicht auf mit dem Kampf gegen die Idiotie und Ungerechtigkeiten in dieser Welt, gegen soziale Ungleichheit, gegen Haß und Intoleranz. Schmicklers Lust, dem etwas entgegenzusetzen, hört aber auch nicht auf. Und so reist er über die Bühnen der Republik, bewaffnet mit den Worten der Wahrheit, die er gnadenlos und messerscharf zu führen versteht wie ein Scharfrichter seine Axt, und bereitet dem Publikum einen fulminanten, atemberaubenden Abend.

Im November 2021 erhielt Wilfried Schmickler den Bayerischen Kabarettpreis. Die Jury schrieb über ihn: „Der Mann redet einen schwindelig. Er nimmt sich des Lebens, der Gesellschaft, der Politik in all ihren Facetten an und fokussiert das Menschsein an sich, um dessen künstlerisch habhaft zu werden. Es drängt ihn, den Dingen auf den Grund zu gehen, sie zu durchschauen, und sie erklärbar zu machen. Fragen beantwortet er mit Gegenfragen. Der 66-Jährige ist und macht atemlos; er ist ein Mahner, wütend und mitfühlend zugleich, hochemotional und dabei doch immer sezierend genau. Seine Ansprüche an Moral und Wahrheit sind hoch – doch man hat immer den Eindruck, er selbst wird diesen jederzeit gerecht. Wilfried Schmickler zeigt Können auf allerhöchstem Niveau und so, dass es noch lange in den Zuschauerinnen und Zuschauern nachhallt.

Ein Sprachtiger mit drastischer Wortgewalt.

Aachener Zeitung

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .